China 2018 – 2. Tag

Nach rund 11 Stunden landen wir in Hongkong. Sobald wir im Bus sind und unseren Reiseführer (Beni) kennen gelernt haben, geht es gleich zur ersten Attraktion: Einer Gondelfahrt zu einer riesigen Budha Statue. Leider macht das Wetter nicht so mit, und wir werden durch Wind und Regen richtig durchgeschüttelt in den Gondeln.

Da es ordentlich regnet, rüsten sich alle mit Pellerinen oder Schirmen aus. Sobald alle einigermassen wetterfest sind, gehen wir zu einem Tempel. In diesem Tempel soll es 1000 mit echtem Gold überzogene Budha Figuren geben.

In den Nischen kann man seine Asche für rund 50’000 Hongkong Dollar für 10 Jahre aufbewahren lassen. Wer genug Geld gehabt hat, kann das auch entsprechend verlängern lassen.

Unser Reiseführer gibt uns vor dem Mittagessen noch freie Zeit, so dass wir ganz auf den Berg zur riesigen Buddha Statue steigen können.

Passend zum Budha gehen wir in eine vegetarisches Restaurant essen.

Die Talfahrt mit den Gondeln ist nicht mehr so grau. Der Nebel und der Regen ist weg und wir haben jetzt freie Sicht auf den Flugplatz und die Stadt. Allerdings reist der Wind jetzt an den Gondeln und wir schaukeln wieder.

Zum Glück kommen alle Gondeln unten heil an und wir steigen in den Bus. Jetzt geht es zum Hotel und wir können unsere Zimmer beziehen.

Um 17.30 treffen wir uns unten in der Lobby und gehen in ein Restaurant essen. Nach dem Essen führt uns Chow noch an einen Strassenmarkt.

Allgemein, China 2018, Reisen , , ,

Comments are closed.