Trainingslager Saignelégier 2016

Zusammen mit vielen anderen Schülern der EnergieOase.ch bin ich mit meiner Familie nach Saignelégier gefahren. Nachdem wir unsere Taschen deponiert haben, helfen wir die Trainingshalle mit Matten auszulegen.

Kurz nach Zehn startet Walter Borter unser Training. Als erstes machen wir Qi Gong. Anschliessend steht die Grundschule in der Agenda. Dabei erklärt Walter wie wichtig es ist konsequent zu trainieren. Schnell, schnell zwei, drei Techniken zu machen und dann wieder nur halbwegs zu üben, mag spektakulär aussehen, bringt aber niemanden wirklich etwas.

Übe eine Bewegung konsequent immer wieder. Wähle eine Intensität, welche du über längere Zeit durchhalten kannst.

Übe konsequent weiter, auch wenn dein Lehrer nicht mehr neben dir steht.

Nach dem Mittagessen und einer kurzen Siesta trainieren wir Wu Shu Elemente und mit den Waffen.

Vor dem Nachtessen haben wir noch die Möglichkeit Baden zu gehen.

In den letzten zwei Trainingsstunden am Samstag werden wir in drei Gruppen aufgeteilt: Sanda, Wu Shu und Prüfungstraining.

Ich bin in der Gruppe Sanda und darf wieder einmal die Fussschütze und die Handschuhe anziehen. Cool ist auch, dass wieder neue Sanda-Kämpfer dabei sind.

Nach einer erholsamen Nacht und einem stärkenden Frühstück am Sonntag Morgen geht es wieder mit dem Training los.

Nach runt zehn Stunden intensiven Trainings ist das Wochenende vorüber. Es ist immer wieder schön, zu beobachten, dass regelmässiges und intensives Training zu grossen Fortschritten führen kann.

Kung Fu , , , , , , , , , , , ,

1 comment


  1. wb

    juppi und das schönste folgt
    für 2017 ist auch schon gebucht